Veröffentlicht in Bücher

Varity – Buchrezension

Als ich durch Bookstagram davon erfahren habe, dass Coleen Hoover von ihrem gewöhnlich Genre abgewichen ist und nun eine Art Thriller geschrieben hat, musste ich dieses Buch unbedingt lesen!🤩 Wie ich auch in einigen Rezensionen gelesen hatte, habe auch ich dieses Buch in zwei Tagen regelrecht verschlungen!

Buchrezension: Varity von Coleen Hoover
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2018

Genre: Fiktion, Roman, Thriller
Seitenzahl: 368

Kurz zum Inhalt:
Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf denTod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.
Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches …

Allein der Klappentext lässt ja bereits vermuten, dass es sich hierbei um ein eher düstereres Buch handelt, als Hoovers frühere Bücher. Aber genauso wie andere Erfolgsromane wie z.B „Weil ich Layken liebe“ (was ich übrigens ebenfalls wundervoll und sehr sehr gut geschrieben fand) lässt sich auch dieser Thriller so flüssig lesen, dass man gar nicht aufhören kann. Während des Lesens ist man oft sprachlos und fragt sich, wie ein Mensch zu so etwas fähig sein kann. Ohne zu viel zu verraten – wer auf Plot Twist steht, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas!

Coleen Hoover hat mit diesem Buch wirklich bewiesen, dass sie sich auch in diesem Genre behaupten kann und damit eine wirklich großartige Autorin ist!
Dass es in dem Buch teilweise auch um den Schreibprozess und das Leben einer Autorin geht, erweckt in mir schon ein wenig die Lust, wieder selber mehr zu schreiben🤓
Mal sehen…

Ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen!

Meine Bewertung: 4,7/5 ⭐️

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche🌸🐣

Veröffentlicht in Bücher

Cinder & Ella Happy End – und dann?

Hallo zusammen,

nachdem ich den ersten Band von Cinder & Ella in wenigen Stunden verschlungen habe, folgte umgehend der 2. Teil. Auch diesen habe ich in kürzester Zeit gelesen. In Corona-Zeiten ist es wirklich ein Vorteil, dass man fürs Lesen genug Zeit hat.

Buchrezension: Cinder & Ella Happy End – und dann? von Kelly Oram
Erstveröffentlichung: 11. April 2017

Genre: Fiktion
Seitenzahl: 528

Kurz zum Inhalt
Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als Ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods – und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?

Ich war nach dem ersten Teil so gespannt wie es weiter geht! Der Titel des Buches verrät zwar das Ende des Buches, bei dem es bekanntlich keinen großartigen Cliffhanger gibt, aber trotzdem war ich sehr interessiert an der Fortsetzung. Alleine die Tatsache, dass das Buch nach einem Happy End des ersten Teils „spiel“ fand ich großartig! Wie oft hat man es, dass man nach dem großen Happy End gerne wüsste, wie es mit seinen Lieblingscharakteren weitergeht!?

Das Buch hat mir gut gefallen. Zwar nicht so gut wie der erste Teil, aber auch hier wurden die Emotionen sehr gut rübergebracht. Ich konnte Ella Bedenken und Ängste sehr gut nachempfinden. Dadurch, dass auch dieser Teil sowohl aus der Sicht von Ella als auch aus der von Brian erzählt wurde, war man mal wieder tief in den Gedanken beider Protagonisten. Es war interessant, wie sich Brian´s Berühmtheit auf die Beziehung von Ella und ihm auswirkt. Allerdings ist die Liebe zwischen den beiden trotz all dem Hollywood Chaos so natürlich, was echt schön zu lesen ist.
Was mir allerdings nicht ganz so gut gefallen hat, ist das Ende….Irgendwie wartet man das ganze Buch über auch eine noch stärkere Entwicklung zwischen en beiden und da war das Ende wirklich anders als erwartet. Nicht schlecht, allerdings hat es meiner Meinung nach nicht optimal gepasst.

Was am Ende passiert musst ihr natürlich selbst herausfinden 🙂
Schreibt mir gerne, wie ihr das seht, wenn ihr das Buch bereits gelesen habt.

Meine Bewertung: 4,2 / 5 Punkten

Bleibt weiterhin gesund!