Veröffentlicht in Bücher

Varity – Buchrezension

Als ich durch Bookstagram davon erfahren habe, dass Coleen Hoover von ihrem gewöhnlich Genre abgewichen ist und nun eine Art Thriller geschrieben hat, musste ich dieses Buch unbedingt lesen!🤩 Wie ich auch in einigen Rezensionen gelesen hatte, habe auch ich dieses Buch in zwei Tagen regelrecht verschlungen!

Buchrezension: Varity von Coleen Hoover
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2018

Genre: Fiktion, Roman, Thriller
Seitenzahl: 368

Kurz zum Inhalt:
Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf denTod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.
Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches …

Allein der Klappentext lässt ja bereits vermuten, dass es sich hierbei um ein eher düstereres Buch handelt, als Hoovers frühere Bücher. Aber genauso wie andere Erfolgsromane wie z.B „Weil ich Layken liebe“ (was ich übrigens ebenfalls wundervoll und sehr sehr gut geschrieben fand) lässt sich auch dieser Thriller so flüssig lesen, dass man gar nicht aufhören kann. Während des Lesens ist man oft sprachlos und fragt sich, wie ein Mensch zu so etwas fähig sein kann. Ohne zu viel zu verraten – wer auf Plot Twist steht, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas!

Coleen Hoover hat mit diesem Buch wirklich bewiesen, dass sie sich auch in diesem Genre behaupten kann und damit eine wirklich großartige Autorin ist!
Dass es in dem Buch teilweise auch um den Schreibprozess und das Leben einer Autorin geht, erweckt in mir schon ein wenig die Lust, wieder selber mehr zu schreiben🤓
Mal sehen…

Ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen!

Meine Bewertung: 4,7/5 ⭐️

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche🌸🐣