Veröffentlicht in DIY´s

Last Minute Adventskalender🎄

Hallo zusammen,

ich habe mich gefühlte Ewigkeiten nicht mehr gemeldet, aber ich hatte auch viel zu in den letzten Wochen. Ja, schlechte Ausrede das weiß ich selbst…

In der Zeit die ich dann aber doch zur Verfügung hatte habe ich meinem Freund einen ganz einfachen Adventskalender gebastelt und wollte euch an diesem kleinen Projekt teilhaben lassen.

Also zu allererst benötigt ihr 24 Klopapierrollen. Ganz so Last Minute ist das natürlich nicht, aber man kann auch Küchenrollen halbieren oder ihr schaut im Internet, da gibt es auch 24er Packungen dieser Rollen.
Hier mal der Amazon Link 🙂
Ich hatte die Rollen vor ein paar Jahren mal auch für einen Adventskalender für meine Schwester gesammelt, hatte aber nie die Zeit gefunden diesen auch fertigzumachen.
Jedenfalls habe ich mir dann überlegt wie ich die Rollen anordne und mich für einen Tannenbaum entschieden.

Die Rollen habe ich dann auf einer Styropor Platte passend angeordnet und den Umriss abgemalt. Ihr könnt natürlich auch ein Holzbrett oder ähnliches nehmen, nur bei mir musste die Platte weg, also habe ich die genommen 🙂

Den aufgemalten Weihnachtsbaum habe ich dann mit einem Cuttermesser ausgeschnitten. Wenn ihr ein Holzbrett nehmt, könnt ihr das sicher auch rechteckig aussägen, das sieht sicher auch ganz gut aus, vor allem wenn ihr den überstehenden Rand dann noch dekoriert.

Ich habe den Tannenbaum dann mit grüner Acrylfarbe bemalt und über Nacht trocknen lassen. Hätte ich ein anderes Material verwendet hätte ich den Weihnachtsbaum vermutlich in Geschenkpapier eingepackt.

Die Papprollen habe ich in der Zwischenzeit mit Geschenkpapier eingepackt. 20 in grünem Papier und 4 in braunem Packpapier (Backpapier tut es sicher auch) für den Baumstamm.

Aus Pappe habe ich dann passend große Kreise ausgeschnitten. (20 grüne und 4 braune) Diese habe ich dann mit einem goldenen Stift beschriftet.

Die fertigen Papprollen habe ich dann auf die getrocknete Unterlage geklebt. Verwendet am besten Heißkleber, das funktioniert dann wirklich sehr gut! Bei mir hat Sekundenkleber und Bastelkleber aber auch funktioniert. Habe das Ganze dann einfach mit Büchern etwas beschwert.

Im Anschluss daran habe ich die Rollen mit Süßigkeiten gefüllt. Es passt echt recht viel in eine Rolle, sogar ein Knoppers Knusperriegel 😉 Die „Deckel“ am besten auch mit Heißkleber ankleben, dann hält das Ganze auf jeden Fall bombenfest. Solange man die Rollen aber nicht auf den Kopf stellt, hält auch eine Kombination aus Bastelkleber und Teasafilm.

Ich hoffe ich konnte euch zumindest etwas inspirieren selbst einen Adventskalender zu basteln. Macht in jedem Fall sehr viel Spaß und derjenige der den Kalender kriegt, freut sich auch sehr!